Diät für Gastritis des Magens

Lebensmittelregeln für Gastritis des Magens

Durch die Organisation der richtigen Ernährung kann der Körper richtig funktionieren.

Krankheiten und verschiedene persönliche Merkmale bringen Unbehagen in das Leben eines Menschen. Daher steht die eigene Ernährung im Vordergrund. Schließlich verschwinden Probleme wie Gastritis nach einer bestimmten Zeit nicht mehr. Und manchmal sogar umgekehrt. Die allgemeine Situation wird sich mit der anschließenden Einlieferung ins Krankenhaus verschlechtern.

Was ist eine Gastritis des Magens?

Jetzt leidet mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung des Planeten an einer Gastritis des Magens. Meistens verursacht das Leck keine ernsthaften Symptome. Aber die chronische Form entwickelt sich allmählich zu einem Magengeschwür oder Magenkrebs. Natürlich beträgt die Wahrscheinlichkeit nicht mehr als 40%. Die Krankheit selbst ist eine Entzündung der Schleimhaut. Aufgrund dessen, was der Magen nicht mehr normal funktioniert. Dies bedeutet, dass das eingehende Essen nicht richtig verdaut wird.

Die folgenden Schlussfolgerungen sind gefährliche Wahnvorstellungen:

  • Magengastritis ist eine Erkrankung von Menschen über 40 Jahren;
  • entwickelt sich bei Männern / Frauen schneller;
  • Es reicht nicht aus, die Ernährung zu überdenken oder Beruhigungsmittel zur Behandlung einzunehmen.
  • -Infektionen führen zusammen mit einer internen Veranlagung gleichermaßen zu einer akuten Form.

Eine Tatsachenfeststellung ist erforderlich, um Panik zu vermeiden. Parasitäre Bakterien werden an der Luft abgetötet. Aber sie bleiben im Speichel. Junge Mütter geben sie leicht an Babys weiter. Wenn die erkannte Krankheit bei einem der Familienmitglieder liegt, ist die Untersuchung für alle anderen besser.

Ernährungsprinzipien bei Magengastritis

Gastroenterologen haben 5 wirksame Tipps identifiziert, die die Auswahl von Produkten mit der richtigen Zusammensetzung der nachfolgenden Diät sicherstellen.

Ernährungsprinzipien bei Magengastritis

Zunächst müssen Sie die Ursache der Gastritis richtig ermitteln.

Sie sind:

  • aufgrund des Auftretens von Helicobacter;
  • persönliche genetische Veranlagung / Unfähigkeit, Nahrung normal zu verdauen.

Tipps zur Produktauswahl:

  1. Im ersten Schritt reicht es aus, eine Antibiotikakur zu trinken. Diese Behandlung wird von einem Arzt überwacht. Er verschreibt auch Medikamente, nachdem er die Tests bestanden und die erforderlichen Tests bestanden hat. Im zweiten Fall müssen Sie Ihren Lebensstil komplett ändern. Dieser Rat wird jedem bei den geringsten Anzeichen einer Krankheit gegeben. Geben Sie das Rauchen auf, alkoholische Getränke. Dazu gehören auch Soda, Mineralwasser, Ayran und andere Milchprodukte mit Gas. Außerdem vollständige Einhaltung der Regeln für die persönliche Hygiene. Sie betreffen sogar das Händewaschen nach dem Toilettengang. Trennen Sie das Geschirr, wechseln Sie die Zahnbürste rechtzeitig und verwenden Sie Ihren eigenen Rasierer.
  2. Der zweite Ratschlag ist die korrekte Ausrichtung des Grundprinzips der Ernährung bei Magengastritis. Wenn die Krankheit aufhört, kann der Patient jederzeit krank werden. Das gesamte Menü ist in mehrere Teile gegliedert. Das heißt, eine Methode wie die von Gewichthebern. 5-6 mal täglich in kleinen Portionen. Der Tag ist in eine Zeit unterteilt, in der der Magen "ruht". 3 Stunden vor dem Schlafengehen sollte kein Essen eingenommen werden. Diese Option wird aufgrund der Normalisierung des Körpers und des Erzielens des gewünschten Ergebnisses als optimal angesehen.
  3. Alle Lebensmittel werden ordnungsgemäß behandelt. Fleisch, Fisch, Leber, Nieren, Zunge, Lunge sollten niemals in Stücken gegessen werden. Nur in Form von weichen Schnitzeln, Fleischbällchen. Keine Sehnen, Knochen, Bänder oder Fettschichten. Faule Kohlrouladen sind übrigens ideal. Sie werden durch Braten weich gekocht und dann gedünstet. Durch thermische Einwirkung werden alle Keime, Bakterien, andere Infektionsträger und sogar Schmutzreste abgetötet. Schließlich findet der Transport manchmal nicht unter völlig korrekten Bedingungen statt.
  4. Die Zubereitung von Speisen und Getränken erfolgt in Absprache mit den Ärzten. Bei einer Diät gegen akute Gastritis ist es verboten, zu heiße oder zu kalte Speisen zu essen. Das Kochen erfolgt während des Kochens mit Dampf im Ofen. Du kannst nicht braten. Krusten werden geschnitten, um eine akute Form zu vermeiden. Ausgeschlossene Lebensmittel, gesalzene, eingelegte Lebensmittel, Konserven ausschließen. Haferbrei wird in gekochtem Wasser oder Halbmilch gekocht. Butter ist in jeglicher Form verboten. Bei den ersten Anzeichen einer Exazerbation sofort ein vollständiger Übergang zu einer therapeutischen Diät Nr. 1. Sie müssen ständig viel trinken. Das Entfernen von Gasen aus Mineralwasser erfolgt durch einfaches Öffnen der Flasche in einem warmen Raum. Die ideale Option ist ein Kompott aus getrockneten Früchten und frischen Beeren.
  5. Der letzte Ratschlag ist, nicht zuletzt, die ersten Gänge zu essen. Es ist wichtig, Ihren Fettgehalt im Auge zu behalten. Alle vegetarischen Rezepte sind auch perfekt. Gewürze vollständig entfernen. Die Gerichte sind leicht gesalzen, nicht süß, mit einem flüssigeren Zustand. Maximales Zerkleinern ist erforderlich, um eine effiziente Verdauung zu gewährleisten.

Merkmale der Diät für Gastritis des Magens

Ernährungsmerkmale bei Gastritis

Um korrekt zwischen den Symptomen zu navigieren, müssen Sie die Unterschiede in den Versionen des Krankheitsverlaufs kennen. Dies bestimmt, welche Diät für Gastritis am besten geeignet ist. Die akute Form ist durch entzündliche Prozesse gekennzeichnet. Mechanische, chemische, chemische und bakterielle Faktoren beeinflussen die Magenschleimhaut. All dies ist auf Alkohol, scharfe Gewürze, sehr heißes Essen und falsch ausgewählte Medikamente zurückzuführen.

Stress wird zu einem der Hauptfaktoren. Natürlich ist es unmöglich, dies zu 100% auszuschließen. Bei zusätzlichen Krankheiten ist es jedoch hilfreich, mit einem Gastroenterologen über die Kombination bestimmter Arzneimittel zu sprechen. Patienten sollten die ersten Anzeichen einer Entzündung innerhalb eines Tages nach Beginn ihres Kurses bemerken.

Diät für chronische Gastritis gibt mehrere Ablässe. Vorsicht ist immer noch vorhanden, aber ohne unnötigen Fanatismus. Um Rückfälle zu vermeiden, müssen strukturelle Änderungen in der Schale ausgeschlossen werden. Sie erscheinen als unangenehme Empfindungen. Die Entdeckung sollte ein Signal für die falsche Produktauswahl sein. Wenn Sie den aktuellen Status starten, wird die atrophische Phase eintreten. Nach nur Magenkrebs.

Zulässige und verbotene Lebensmittel für Gastritis

Eine therapeutische Diät für jede Gastritis des Magens wird ausschließlich unter Aufsicht und mit Zustimmung der Ärzte erstellt. Sie genehmigen auch eine vorgefertigte Liste zugelassener und verbotener Produkte, die je nach der einen oder anderen Stufe weiter variieren wird. Es ist besser, mit Suppen zu beginnen, deren Fettgehalt die Mindestschwelle nicht überschreitet. Das heißt, nur Gemüsebrühen. Jedes Objekt wird zusätzlich abgewischt oder in einen Fleischwolf gegeben.

erlaubte und verbotene Lebensmittel gegen Gastritis

Fein zerkleinertes Gemüse ist auch ohne Symptome ausgeschlossen. Das Getreide wird bis zur letzten Stufe gekocht. Auch den Kranken ist Weizenbrot, Zwieback aus Premiummehl, ungekochte Brötchen erlaubt.

Torten mit Äpfeln, gekochtem und gehacktem Fleisch, Beerenmarmeladen und fettarmem Geflügel. Junges Lamm, fettfreies Rinderfilet, Huhn, gehacktes Schweinefleisch, Truthahn. Die Zubereitung von Getreide oder Suppen ermöglicht das Vorhandensein von Sahne, Mischungen auf der Basis von Eiern mit Milch, Gemüse in kleinen Mengen. Petersilie und Dill reizen die Schleimhäute nicht. Der Rest ist nur auf Anraten von Gastroenterologen.

Hauptgerichte schließen hausgemachte Saucen nicht aus. Wenn sie keine scharfen Gewürze, Knoblauch, Zwiebeln und reichlich Butter enthalten. Die Basis sollte Sahne oder Milch sein. Fisch nur in Schnitzel, Knödel. Die Frikadellen müssen mehrmals gemahlen werden. Hecht, Seehecht, Pollock, Kabeljau, blauer Wittling. Kartoffelpüree, Zucchini, Karotten, Kürbis. Buchweizengrütze, Haferflocken, Grieß, Reis, Weizen, Hirse. Milchprodukte ohne Schimmel, Gärung, in begrenzten Mengen. Beeren und Pilze in püriertem Zustand, zuvor wärmebehandelt.

Flüssigkeiten mindestens 2 Liter pro Tag. Kein Soda, Mineralwasser mit Gas, starker Tee. Saft mit niedrigem Fruchtzuckergehalt. Eine Abkochung von Weizenkleie, Hagebutten-Tinktur und Aminosäureshake wird empfohlen. Süßigkeiten sind bei Gastritis in der Auswahl nicht sehr eingeschränkt. Honig, Zucker, Marshmallow, Marshmallow, Marmelade, Karamell, Baiser können problemlos hergestellt werden. Schokolade, Eis, Nougat, Kekse nach persönlichem Ermessen der Ärzte.

Gegenanzeigen in der Ernährung bei Gastritis

Gegenanzeigen in der Ernährung für Gastritis des Magens sind in erster Linie alle scharfen Gewürze und Marinade. Sie müssen auch Fett, Knödel, Leber in großen Mengen ausschließen. Ein wenig in einen Salat gehackt tut niemandem weh. Ein Sandwich mit Wodka ist jedoch strengstens verboten. Fast Food ist in keiner Menge erlaubt. Margarine, Aufstriche, Kaffee werden hier kühn hinzugefügt. Sehr süße Früchte, Radieschen, Konserven.

Was können Sie mit Gastritis des Magens essen

Traubensaft gegen akute Gastritis, fetthaltige Lebensmittel in Form von Rührei, Toast. Geräucherte Produkte sind vollständig ausgeschlossen. Immerhin haben sie viele Gewürze. Vermeiden Sie auch das Grillen.

Achten Sie besonders auf Gerichte mit mehreren Zutaten. Diese Kombination ist für die Verdauung schwierig, was bedeutet, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung der Krankheit besteht.

Spinat, Frühlingszwiebeln, Sauerampfer und Rüben vom Gemüse ausschließen.

Im Allgemeinen sollten Sie verschiedene Gerichte meiden, die Ihren aktuellen Gesundheitszustand ernsthaft verschlechtern können. Gastroenterologen werden auf einfache Weise detaillierte Informationen zu diesem Thema für den freien Zugang bereitstellen.

Diät bei Gastritis des Magens: Menü für eine Woche

Es ist wichtig, hier gleich loszulegen. Dann wird der Körper allmählich in den gewünschten Zustand zurückversetzt und selbst über bestimmte Situationen informiert. Lassen Sie uns das Menü für eine Woche mit Gastritis des Magens genauer betrachten.

Montag

  1. Frühstück - weich gekochte Eier und Haferflocken, Sie können es mit schwachem Tee mit Milch, Trockenfruchtkompott, Hagebuttenkoch abwaschen.
  2. Zweites Frühstück - bedeutet einfache Vorbereitung auf den zukünftigen Verdauungsprozess. Biskuit oder Käsekuchen mit jedem erlaubten Getränk.
  3. Mittagessen - geteilt durch Gerichte. Die erste ist Buchweizen- oder Gerstensuppe. Das zweite ist Kürbis / Kartoffelpüree mit Fleisch / Hühnerschnitzel, die in einem Fleischwolf gerieben werden. Trinken nach eigenem Ermessen.
  4. Nachmittagssnack - ein Glas fettarme Milch / Kefir.
  5. Abendessen - Pasta mit fettarmem Gulasch. Alles wird gedünstet oder gedämpft.
  6. Vor dem Schlafengehen können Sie fermentierte Backmilch, Joghurt, Kefir und Milch verwenden.

Dienstag und Mittwoch

  1. Frühstück - besteht aus Buchweizenbrei mit Milch oder Grieß ohne Klumpen. Tee trinken.
  2. Zweites Frühstück - süße Haferflockenbrühe.
  3. Mittagessen - Spaghettisuppe. Die zweite besteht aus Erbsen, gekochten Karotten, Kakao mit Milch. Fleisch nach eigenem Ermessen, aber vorgehackt.
  4. Nachmittagssnack - fermentierter Milchhüttenkäse. Ohne Kondensmilch kann man aber etwas Marmelade haben.
  5. Abendessen - Gemüse. Auflauf mit Fleischbällchen. Alles wird in einem Multikocher oder Wasserbad gekocht. Mit Honigbrühe trinken.
  6. Vor dem Schlafengehen - Gelee, fermentierte Backmilch, Kefir, Sauermilch.

Donnerstag, Freitag, Samstag

  1. Frühstück - besteht aus Haferflocken mit Eiern. Mit schwachem Tee und Milch abwaschen.
  2. Zweites Frühstück - Haferbrühe.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe mit Hühnerbrühe. Es ist wichtig, einen hohen Fettanteil auszuschließen. Auf dem zweiten Kartoffelpüree, Dampfkoteletts, gehacktes Getreide. Trinken Sie Kakao mit Milch oder fettarmem Kefir.
  4. Nachmittagssnack - nur Hüttenkäse.
  5. Abendessen - Fisch- / Fleischbällchen. Erbsenbrei, Buchweizen, Nudeln, Gemüseeintopf, Hirse. Mit getrocknetem Obstkompott abwaschen.
  6. Vor dem Schlafengehen - fermentierte Backmilch, Kefir, Joghurt, Milch.

Sonntag

Der letzte Tag der Woche ist die Zeit, um das Ergebnis zu konsolidieren. Es erfordert eine unabhängige Zusammenstellung des Menüs, jedoch der von Gastroenterologen vorgeschlagenen Produkte. Dieser Rat wird von einigen fortschrittlichen Ärzten angeboten. Sie ermöglichen es den Patienten, anhand ihrer persönlichen Bedürfnisse und der Nuancen ihres Körpers selbst zu entscheiden.

18.09.2020